IMPRESSUM

 

 

VERANTWORTLICH
FÜR DEN INHALT DIESER WEBSITE:

 

UWE-FERDINAND JESSEN

Am Goldregen 1

24944 Flensburg

 

Kontakt

Mail: info@uwejessen.de

Fon: 0461 – 40 77 74 48

 

 

Für religiöse Aufklärung

Für urchristliche Inspiration

Für freichristliche Kommunikation

 

* * *

 

VERANTWORTUNG

 

Wir leben in einer Zeit der Armut an Verantwortungsbereitschaft. Seit langem beobachte ich mit großer Sorge, wie die große Mehrheit meiner Mitmenschen vor ihrer Verantwortung regelrecht fliehen. Die Flucht vor der Verantwortung hat sehr viele Gesichter, oder deutlicher ausgedrückt: eher Masken und teilweise auch Fratzen. Manchmal komme ich mir vor, als befinde ich mich auf einem globalen Maskenball in einem Tollhaus, in dem jeder sich verkleidet, um sich vor sich selbst zu verstecken.

 

Mit der Website „Christusgewissen“ möchte ich, im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten, möglichst viele meiner Geschwister, denn alle Menschen sind aus göttlicher Sicht Geschwister, dazu ermuntern das Versteckspiel vor sich selbst zu überdenken und das unselige Schatten-Dasein zu überwinden. Vor uns liegen äußerst turbulente Zeiten, deren Turbulenzen wir Menschlein alle selbst erzeugt haben und erzeugen. Mit dem Ringen um Selbsterkenntnis beginnt die Verantwortung vor GOTT!

 

Mein Ziel und mein Wunsch ist es, anregende Gedanken und Ideen zu verbreiten. Niemanden möchte ich aufregen, aber viele möchte ich dazu anregen, freiwillig, ohne einen äußeren Zwang, ihre eigene Gesinnung im Geiste Christi zu überprüfen. Ich selbst habe Jahrzehnte gebraucht, um zu begreifen, worin konkret der Christusweg der Erlösung besteht und was Erlösung überhaupt bedeutet. Meine praktischen Erfahrungen mit den Christus-Idealen gebe ich gerne weiter und das verantworte ich auch.

 

Aufklärung ohne Bevormundung

 

Den obigen Ausführungen zur Verantwortung für meine Publikationen muss dringend hinzugefügt werden, dass ich selbst als Mensch keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollkommenheit bezüglich der Lehren Christi erhebe. Ich bekenne mich ohne Abstriche zu den urchristlichen Idealen, aber ich bin weder ein Lehrer, noch ein Seher oder gar ein Erleuchteter. Meine hier publizierten Gedanken können Anstoß zum Nachdenken und Umdenken sein, nicht mehr - aber auch nicht weniger.

 

Zu deutsch heißt das, dass ich nicht im Namen anderer Urchristen oder gar im Namen aller Urchristen spreche, und schon gar nicht im Namen Christi selbst. Das wäre total vermessen! Das wäre genau das, was die scheinchristlichen Kirchen-Priester schon immer tun: Sich über andere erheben, obwohl sie selbst die größten Sünder vor dem Herrn sind und dabei Christus auch noch täglich verraten. Gleichzeitig bescheinigen sie sich selbst in aller Hochmut die Unfehlbarkeit. Dem folge ich nicht!

 

Ich bitte Euch dringend darum zu beachten, dass das Allerwichtigste der Website „Christusgewissen“ der Link zum Gabriele-Verlag ist und in Verbindung damit, die Buchempfehlungen von Büchern, die ich mit bestem Wissen und Gewissen als Fundament für meine Beiträge nehme. Wer nach der Wahrheit sucht, kann sie nur in den Originalen der Christus-Offenbarungen finden und nicht bei mir. Ich persönlich kann nur Hinweise geben, auch Anregungen und nur die verantworte ich auch.

 

Wozu soll der Interview-Modus dieser Website gut sein?

 

Die Website „Christusgewissen“ ist vollständig im „Interview-Modus“ gestaltet. Das trifft für die Startseite und für alle Unterseiten zu. Jede Unterseite behandelt ein eigenes Thema, das fragend analysiert und durchleuchtet wird. Viele hier gestellte Fragen sind teilweise Fragen, die ich einst selbst für mich klären musste. Viele Fragen sind Fragen, die an mich herangetragen wurden oder, die öffentlich diskutiert werden. Alle Fragen und Antworten kann jeder für sich selbst anders stellen.

 

Ausnahmslos alle Menschen sind auf Erden, um wieder göttlich zu werden. Das bedeutet einerseits, dass alle Menschen noch nicht göttlich sind, aber auch, dass alle Menschen einst einmal göttlich waren, aber nicht in Menschengestalt, sondern als Geistwesen, die wir alle noch sind. Unser befristetes Erdenleben ist also eine lebenslange Lernveranstaltung und die Mutter Erde ist ein Ort der Lebensschule. Wir bereiten uns also durch lernende Erfahrungen auf höhere Lebensformen im Jenseits vor.

 

Teils unbewusst, teils bewusst sind wir in einem Dauer-Dialog mit uns selbst, nämlich mit unserem Gewissen. Es tauchen Fragen auf und wir suchen nach Antworten – das natürliche Grundgesetz des Lernens. Es kommt also zunächst darauf an, dass wir unzensiert alle Fragen zulassen, die sich uns stellen. Fragen und Antworten können unterschiedlich sein, je nach Bewusstsein. Das soll der Interview-Modus gewährleisten: Jede Frage zuzulassen, um die Antwort über diverse Optionen abzuwägen.

 

Hinweis zur Methode des Zitierens auf dieser Website

 

Zitate von längeren Texten aus Büchern oder anderen Publikationen sind grundsätzlich im Wortlaut vollständig und unverändert. Alles andere wäre Fälschung.

 

Auslassungen sind so (…) markiert. Auslassungen werden nur dann vorgenommen, wenn das Ausgelassene für eine bestimmte Aussage entbehrlich ist und die Auslassung eine Aussagekraft erhöht.

 

Längere Zitate sind in kurze Abschnitte unterteilt. Die kurzen Abschnitte sind mit kurzen Überschriften versehen. Die Überschriften der Abschnitte sind Worte aus dem nachfolgenden Abschnitt.

 

Die Methode der Aufteilung von Texten in kleine „Portionen“ soll den Lesekomfort erhöhen. Außerdem kann der Leser bestimmte Stellen, die von besonderem Gewicht für ihn sind, leichter auffinden.

 

Hinweis für die Verantwortlichkeit der Inhalte verlinkter Websites

 

Für die Inhalte von Websites, die auf dieser Website verlinkt sind, ist nur der Betreiber der verlinkten Website verantwortlich.

 

Der Autor und Verantwortliche dieser Website übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte anderer Websites.

 

Auch für die Inhalte von Literaturen, auf die in Artikeln dieser Website verwiesen wird, übernimmt der Autor und Verantwortliche dieser Website keine Verantwortung.

 

Warnung und Hilfsangebot:

 

Hinweis auf mögliche
Kontraindikationen für konservative Gesinnungen

 

Das Lesen von geistiger Literatur und von Schriften der Aufklärung über die Naturgesetze des Lebens und der Gerechtigkeit schadet der Dummheit, der Gleichgültigkeit, den Illusionen und den Irrtümern aller Art. Allerdings handelt es sich dabei um eigentlich nützliche Schäden.

 

Vor allem die Umsetzung der hohen Christus-Ideale für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit kann für konservative Gesinnungen, die noch Angst vor revolutionäre Veränderungen zum Wohle aller Menschen und der Natur haben, unerträglich oder sogar vorübergehend abträglich sein.

 

Für den Sumpf alter Traditionen gilt, dass man ihn zuerst satthaben muss, um sich davon lösen zu können. Dabei hilft das unumgängliche Naturgesetz von Saat und Ernte. Es wirkt immer über das Leid. Durch eine freiwillige Kur zur Selbsterkenntnis kann man dem Leid zuvorkommen.

 

Für Mitmenschen, die noch gewisse Christus-Aversionen in sich spüren, stehe ich gerne unentgeltlich als Beistand zur Verfügung, denn auch ich hatte Christus-Aversionen, die zu überwinden waren. Eine erste Möglichkeit zur Eigen-Therapie:
Kapitel 12 -  Buchbesprechung: „Christus-Aversionen“ - Umdenkprotokoll eines Atheisten.

 

 

* * *

 

 

gez.: Uwe-Ferdinand Jessen

Flensburg, den 01.04.2020